Tofino #1

Mein letztes Wochenende habe ich mit Freunden in Tofino verbracht. Wir haben uns ein Auto gemietet und sind Freitag Mittag losgefahren. Ich durfte fahren, ich hab es echt vermisst – einen Chrysler 300 Automatik. Wenn man die Entfernung auf der Karte von Victoria nach Tofino sieht, denkt man: ach, das ist ja noch auf einer Insel, soo weit wird das schon nicht weg sein. Mit Zwischenstops haben wir insgesamt 7 Stunden gebraucht, also doch nicht mal eben so ein Katzensprung. Dafür hat sich uns alleine auf dem Weg zum Surferparadies eine unbeschreibliche Landschaft geboten. Wälder und Seen so weit das Auge reicht und weil gerade Herbst ist, sieht alles doppelt so schön aus. Wir haben in Port Alberni angehalten, um dort vielleicht den ein oder anderen Bären zu sehen. Da aber gerade Flut war, war die Chance sehr gering einen zu sehen, also haben wir uns wieder auf den Weg zum Auto gemacht. Ich wollte gerade einsteigen, da rief jemand: DA IST EINER! Wir sind sofort zum Fluss gesprintet und tatsächlich: ein Bär. Dunkelbraunes Fell und ziemlich groß. Ich weiß nicht, ob ihr euch das vorstellen könnt, aber so ein „wildes“ Tier in freier Natur zu sehen ist unglaublich beeindruckend und ich habe mich wahnsinnig gefreut, so etwas sehen zu dürfen. Bei einem Bär blieb es nicht und so haben wir noch ein paar gesehen (Fotos gibt es bald in Teil #2 von Tofino auf meinem Blog). Mit diesen Bildern im Kopf und auf der Kamera ging es dann weiter nach Tofino. Dort sind wir dann auch endlich abends angekommen. Wir haben als Unterkunft das HI Hostel gebucht, mit dem ich auch sehr zufrieden war, es war sogar direkt am Meer. Da wir zu 5. waren und ein 6er Zimmer gebucht hatten, hatten wir noch einen 6. Schlafgast, der aber eigentlich immer unsichtbar blieb. Wir haben uns dann noch Snacks und was zu trinken gekauft und einen schönen Abend gehabt. Am nächsten Tag sind wir schon früh aufgestanden und Richtung Regenwald gefahren – ja richtig, Tofino hat sogar einen Regenwald. Auf dem Weg haben wir spontan am Long Beach angehalten, ein über 16 km langer Sandstrand, super geeignet um zu surfen. Ich habe immer das Gefühl, ich kann hier gar nicht richtig mit meinen Fotos für euch einfangen, wie unglaublich schön dieses Land und besonders diese Insel ist. Man muss wirklich kurz inne halten und es einfach genießen, ich könnte jedes Mal heulen vor Freude. Ehrlich. Kanada bietet eine so unbeschreiblich wunderschöne Natur, ich habe so etwas noch nie zuvor in meinem Leben gesehen. Dort haben wir dann ein bisschen den Surfern beim Wellen reiten zugesehen und sind dann weiter zum Regenwald gefahren. Ein 1,1 km langer Pfad führt durch diesen Regenwald mit dicken, riesigen Bäumen. Dann war es leider auch schon Zeit zu fahren. Wohin, erfahrt ihr in meinem nächsten Blogeintrag.
Ich hoffe, ihr könnt durch meine Bilder verstehen, wie verliebt ich in Kanada, Vancouver Island und seine zahlreichen Facetten bin und ich hoffe, ich kann das auch nur ansatzweise auf meinen Fotos vermitteln (Fotos gibt es nach der englischen Version). Nächstes Wochenende steht schon der nächste Trip an und während meiner Zeit hier werde ich noch viel verreisen, worauf ich mich riesig freue.

Last weekend I went to Tofino with some friends I made here. We rented a car and started Friday noon. I was the driver and I really missed it – we rented a Chrysler 300. If you see the distance between Victoria and Tofino on the map you would never imagine that it takes so long to get there: 7 hours (of course we stopped several times, but still a long ride). But it was worth it, we saw such a beautiful landscape during our way to the surfer’s paradise. So many forests and lakes and because it’s fall right now it’s even more beautiful. We stopped in Port Alberni for example, which was on our way to see some bears. Because the tide was high the chances were very bad. I was about to get in the car when someone screamed: THERE IS A BEAR! We ran to the river and actually could really see a bear. Dark brown fur and very big. I don’t know if you can imagine how beautiful it is to see such a wild animal in the great outdoors but it was amazing. I’m so happy I can experience such things (you’ll see some pictures of it on my next blogpost #2). With those pictures in our heads and on the camera we started to ride to Tofino. We booked a HI Hostel which was pretty good because it was clean and at the ocean. We were 5 people and had a 6 bed room so one person joined us but he was invisible most of the time. When we arrived we bought some snacks and drinks and had a great evening. The next day we planned to go hiking in the rainforest of Tofino and on our way we stopped spontaneously at Long Beach which is more than 16 km long – breathtaking. I always have the feeling I cannot capture such moments so you have a real good impression how beautiful it is here. Canada has such a beautiful nature, I even cannot describe it with words. Then we hiked 1.1 km through the rainforest where we saw a lot of big, huge trees. After this hike we needed to go anyway because we had further plans. You’ll see what we did on my next blogpost part #2 of Tofino. 

I hope you can understand, how much I love this country and it’s numerously facets and I hope I can show you to some extent how beautiful it is here.

our hostel (HI Hostel, Tofino)

our hostel (HI Hostel, Tofino)

first evening

first evening

on our way to Tofino

on our way to Tofino

Long Beach

Long Beach

Tofino's Rainforest

Tofino’s Rainforest

stay tuned for the next part of my weekend in Tofino. For more pictures follow me on Instagram: sarahswanderlook

stay tuned for the next part of my weekend in Tofino. For more pictures follow me on Instagram: sarahswanderlook

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s